Sonnenschein, Essen und Geschicklichkeitsparcours – das Sommerfest 2019 der GPF

Sonnenschein, Essen und Geschicklichkeitsparcours – das Sommerfest 2019 der GPF

Am 04.08. fand das Sommerfest der Gemlinger Pferdefreunde statt. 35 Einsteller der Reitanlage Alzinger und Mitglieder des Vereins stellten sich der Herausforderung, einen Geschicklichkeitsparcours mit acht Stationen zu absolvieren. Bei gemeinsamen Grillen fand anschließend die Urkundenübergabe statt.

Der Spaß gemeinsam mit seinem Pferd einen solchen Gelassenheitsparcours zu bewerkstelligen, lag im Vordergrund und motivierte viele Einsteller zur Teilnahme.

Der Einstieg hatte es schon in sich. Die Teilnehmer mussten sich beim Hufeisenwerfen beweisen. Hier war bereits Können und eine ruhige Hand gefragt, um die besonderen Bälle in den Autoreifen zu werfen. Bei dieser Station sahen die Zuschauer, wer an dem Tag Zielwasser getrunken hat. Anschließend musste das Pferd durch ein Stangen-L erst vorwärts und dann rückwärts wieder herausgeführt werden. Als nächstes musste man ein sogenanntes „Geistertor“ bestehend aus grünen Luftballons und runden Schwimmnudeln bestehen. Für die 35 Teilnehmer kein Problem! Die dritte Station war auch noch gut zu bewältigen. Ein Hula-Hoop Reifen musste über den Kopf des Pferdes gelegt werden. Die vierte Station war schon kniffliger. Diese bestand aus einem Slalom aus einer Plane, einer rechteckigen Stange und zu guter Letzt einem selbst gebauten Wassergraben. Auch hier zeigten die Teilnehmer ihr Können.

Die nächste Station war für die Pferde eine willkommene Abwechslung – Äpfel tauchen war angesagt. Und wer sagt schon nein zu einem Schluck Wasser als Belohnung an einen so warmen Tag. Doch nicht nur die Pferde mussten nach Äpfel fischen, auch der Besitzer musste sich kniend ins Zeug legen und einen Apfel aus dem kühlen Nass holen. Die nächste Station hatte es allerdings in sich. Man musste über ein Cavaletti balancieren, einen Wasserbecher tragen und das Pferd gleichzeitig um das Cavaletti führen. Hier war Höchstleistung von den Teilnehmern gefragt. Die letzte Station bildete ein Viereck, das mit Luftschlangen gefüllt war. Damit diese sich nicht so alleine fühlen, musste jeder Teilnehmer neben seinem Pferd noch eine neue Luftschlange auspusten, bevor er diese zu den anderen geben konnte und das Pferd in der Mitte des Vierecks platzierte. Als krönenden Abschluss gab es für jeden Teilnehmer noch ein Abschlussfoto als Erinnerung.

Herzlichen Dank an Simone Ebenhöh und Cassandra Exner für die Organisation dieser schönen Veranstaltung sowie alle anderen, die noch an dem Event mit beteiligt waren. Aber natürlich sagen wir auch Danke an unseren Grillmeister Mundi – Lecker wars! 🙂 auch vielen herzlichen Dank an Eva Eder für die schönen Bilder für den Beitrag.

Bildquelle: Eva Eder / privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.