15 Prüflinge erhalten Reitabzeichen, Basispass und Longierabzeichen

15 Prüflinge erhalten Reitabzeichen, Basispass und Longierabzeichen

Nach intensiver Vorbereitung in Theorie und Praxis haben sich 15 Reiterinnen den Prüfungen für das Reitabzeichen, den Basispass und dem Longierabzeichen gestellt. Dabei handelt es sich um die größte Teilnehmerzahl für das Reitabzeichen seit Vereinsgeschichte. Nach erfolgreichen Abschluss erhielten alle Reiterinnen ihre Urkunden.

Im April fand auf der Reitanlage Alzinger in Bad Abbach das jährliche Reitabzeichen der Gemlinger Pferdefreunde e.V. statt. Im Vorfeld wurden die Reiterinnen intensiv von Ulrich Daxer vorbereitet. Es wurden mehrere Leistungsklassen sowie Disziplinen geprüft. Dieses Jahr wurde viermal das Reitabzeichen 5, neunmal das Reitabzeichen 4, sowie einmal das Reitabzeichen 2 abgelegt.

Die erste Prüfung stellte der Basispass dar, die Grundlage für alle weiteren Prüfungen. Verena Friedrich, Micaela Thiel und Cornelia Vogel beantworteten die Fragen der Richter Roxane Hoogveld und Heinrich Geigl und wurden zum Reitabzeichen zugelassen.

Die ersten Teilnehmer wurden in der Prüfung Bodenarbeit ausgezeichnet, nachdem sie mit ihrem Pferd einen Übungsparcours aus Stangen und Pylonen erfolgreich abschlossen.

Danach folgte die Springprüfung. Den Anfang machte Kerstin Gottswinter, die beim L-Springen für das RAZ 2 den Parcours erfolgreich absolvierte. Die Teilnehmer für das RAZ 5 –Micaela Thiel, Cornelia Vogel, Isabella Brandis – ritten ohne Fehler durch den Parcours und bestanden die jeweiligen Springprüfung. Anschließend starteten die Reiter, die das Reitabzeichen 4 erfolgreich absolvierten: Jasmin Baumgärtner, Sandra Nüßle, Natalie Smolevska sowie Leonie Polnik, die das RAZ 4 springspezifisch bestritt.

In der Dressurprüfung wurden auch mehrere Leistungsklassen geprüft. Den Anfang machte  Verena Friedrich, die auch eine fehlerfreie Aufgabe für die Absolvierung des spezifischen RAZ 5 in der Dressur den Richtern vorstellte. Christine Maier, Lisa Marie Kick, Verena Eder, Michaela Gall und Lisa Federl starteten anschließend für das spezifische RAZ 4 in der Dressur. Sie bestanden die Prüfungen souverän. Auch die vorherigen Springreiter bestanden ihre Dressuraufgaben.

Als letzte Prüfung des Tages mussten alle Teilnehmer noch der jeweiligen Theorieprüfung, die auch von den Richtern Roxane Hoogveld und Heinrich Geigl abgehalten wurden, stellen. Auch diese Prüfung bestanden alle Reiterinnen.

Der Verein freut sich über die steigende Teilnehmerzahl seit mehreren Jahren sowie die breite Aufstellung der absolvierten Prüfungen. Miriam Swandulla bestand das Longierabzeichen 5 erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.